Schnellrieder-Ära nach fast fünf Jahren zu Ende

Oliver Schnellrieder-Ära endet nach fast fünf Jahren in Hard

Am 20. Mai um 16 Uhr im Heimspiel gegen Pinzgau/Saalfelden nimmt Oliver Schnellrieder zum letzten Mal im Waldstadion auf der Betreuerbank Platz. Nach viereinhalb Jahren trennen sich die Wege vom 47-jährigen gebürtigen Tiroler und dem Westligadino FC Hard. Jetzt muss der FC Hard für die kommende Saison einen neuen Trainer verpflichten. 

Die Verantwortlichen vom FC Hard mit Gerald Kleiner an der Spitze wollten den auslaufenden Vertrag mit Trainer Oliver Schnellrieder trotz des drohenden Absturz in den Landesverband frühzeitig um ein Jahr verlängern. "Wir haben die letzten vier Jahre mit ganz kleinen Mitteln und dem wohl kleinsten RLW-Budget und immer mit einer sehr dünnen Personaldecke die Ligazugehörigkeit geschafft, das sagt schon einiges über die beschränkten Voraussetzungen in Hard aus", sagt Oliver Schnellrieder. Jetzt ist für den 47-jährigen nach dieser Saison definitiv Schluss und er sucht eine neue sportliche gute Herausforderung. Im August hofft Schnellrieder bei der Aufnahmeprüfung für die UEFA Pro Lizenz ein Ok seitens vom ÖFB zu erhalten. "Nochmals mit noch geringeren Mitteln als schon bisher eine Saison dranhängen in Hard wollte ich nicht. Da war von vornherein schon der Abstiegskampf wieder gegeben".

<< zurück

fussballoesterreich.at Partner

Impressum - AGB