ÖFB Cup, 1. RUNDE: FC Hard - SK Puntigamer Sturm Graz: 0:3 (0:0)

Hard verlor Spiel und Semih Yasar durch Ausschluss

Erst in der Schlussphase nach 74 Minuten mit dem Führungstor wurde Sturm Graz der Favoritenrolle gerecht, zwei Treffer in der Nachspielzeit

"Die Art und Weise wie meine Mannschaft zum ersten Mal aufgetreten ist, macht mich schon stolz. Und hätten wir nicht eine Stunde in Unterzahl spielen müssen, hätten wir nach vorne in der Offensive mehr tun können. Durch den unkorrekten Ausschluss war der Druck von Sturm Graz dann logischerweise noch mehr. Den Ausschluss müssen wir aktzeptieren auch wenn es schwer fällt.", sagt Neocoach Philipp Eisele nach seinem Debüt als Hard-Trainer. 74 (!) Minuten roch es im Waldstadion bei tropischen Temperatoren gegen den vierfachen ÖFB Cupsieger Sturm Graz sogar nach einer Verlängerung und eventuell mit einer Sensation. Erst als Sturm Neuzugang Fabian Schubert aus kurzer Distanz mit einem glasharten Schuss Hard Goalie Dominik Lampert keine Chance ließ, war der Bann gebrochen und der Favorit auf der Siegerstraße. Nach dem 0:1 im Hinspiel gegen Podgorica der zweiten Europa-League Qualifikationsrunde hat Sturm Graz Coach in Hard mit Dario Maresic, Fabian Schubert, Marc Andre Schmerböck und Philipp Zulechner nur vier Spieler in der Startelf aufgeboten. "Der Platz in Hard war nicht prickeln zum Schnell nach vorne zu spielen. Wir hatten die Partie jederzeit im Griff. Unser Problem ist es zum Saisonstart aus der spielerischen Überlegenheit wenig Zählbares zu machen. Deshalb fiel die Entscheidung zu unseren Gunsten erst im Finish. Wir hatten aber auch in Überzahl schon die großen Möglichkeiten", sagt Franco Foda im Gespräch mit den VN. Volksfeststimmung im Waldstadion Hard. Vergeblich warteten 2500 Zuschauer auf eine Pokalüberraschung. In der Endphase erhöhte Deni Alar mit einem Sonntagsschuss ins rechte Kreuzeck (91.) und nochmals Fabian Schubert (95.) auf den 3:0-Endstand. Nach einer halben Stunde musste Mittelfeldspieler Semih Yasar nach einem "Gelb-Foul" an Fabian Koch ungerechter Weise schon vom Platz (32.). Lange Zeit hielt Hard-Keeper Dominik Lampert die Hausherren im Spiel: So machte er die Chancen von Zulechner (13./35.Kopfball), Schubert (26./29.), Huspek (28.) spektakulär zunichte. Fast wäre ausgerechnet Ex-Sturm Graz Spieler Matthias Koch mit einem scharfen Flachschuss der Ausgleich gelungen (83.). 

Am 16. Juli traf FC Hard in der 1. Runde der UNIQA ÖFB Cup 17/18 zuhause auf SK Puntigamer Sturm Graz. In der ersten Hälfte war FC Hard dem Gegner nach Toren noch ebenbürtig, es ging mit 0:0 in die Kabinen. In Spielhälfte zwei musste sich FC Hard SK Puntigamer Sturm Graz aber geschlagen geben - das Spiel endete 0:3.

Der Spielverlauf im Detail:
Beim Stand von 0:0 steigt Semih Yasar zu hart in einen Zweikampf ein. Der Schiedsrichter stellt ihn direkt vom Feld.
Aufgrund einer Unsportlichkeit erhält Metin Batir in Minute 55 eine gelbe Karte.
In der 74. Minute geht SK Puntigamer Sturm Graz in Führung. Das Tor zum 0:1 erzielt Fabian Schubert.
Nach 90+1 Spielminuten baut SK Puntigamer Sturm Graz den Vorsprung auf 2 Tore aus.
Fabian Schubert baut den Vorsprung von SK Puntigamer Sturm Graz in der 90+5. Minute mit seinem Tor zum 0:3 auf 3 Tore aus.

FC Hard - SK Puntigamer Sturm Graz 0:3 (0:0)


Sonntag, 16. Juli 2017, Hard, 1800 Zuseher, SR Sebastian Gishamer

Tore:
0:1 Fabian Schubert (74.)
0:2 Deni Alar (90+1.)
0:3 Fabian Schubert (90+5.)

FC Hard: D. Lampert - L. Mesa, A. Simma, B. Alsufi - L. Topduman (83. L. Müller) - M. Batir - A. Dursun (67. S. Altuntas) - M. Koch, M. Grabherr - E. Ibrisimovic (88. D. Dörler) - S. Yasar; T. Österle, P. Peer
Trainer: Philipp Eisele

SK Puntigamer Sturm Graz: C. Gratzei - J. Jeggo - P. Zulechner (64. D. Alar) - M. Ovenstad (8. P. Puchegger), P. Huspek - M. Potzmann, C. Schulz - M. Schmerböck (79. R. Schmid) - F. Koch - F. Schubert - D. Maresic; J. Siebenhandl, T. Röcher

Karten:
Gelb: Metin Batir (55., Unsportl.) bzw. keine

Rot: Semih Yasar (32., Foul) bzw. keine

 

<< zurück

fussballoesterreich.at Partner

Impressum - AGB