Freiwilliger Verzicht von FC Hard für die Regionalliga West ab 2018/2019

Ligakrösus FC Hard zieht sich freiwillig aus der Westliga zurück

Die Bombe ist geplatzt. Der Vorarlberger Amateurfußball erlebt einen herben Dämpfer. Der längstdienende Ländleklub in der Regionalliga West, FC Hard zieht sich mit Saisonende 2017/2018 aus der höchsten Amateurklasse Österreichs freiwillig zurück. An der 14. Stelle überwintert der Bodenseeklub und wäre nach dem derzeitigen Stand ohnehin nicht mehr berechtigt in der Westliga ab Sommer zu spielen. Im kommenden Spieljähr 2018/2019 wäre der FC Hard genau drei Jahrzehnte in der Westliga vertreten gewesen. Die Sternstunde erlebt Hard - das im Jahr 2022 sein 100-jähriges Bestehen feiert - in der Saison 2001/2002 mit dem damaligen Meistertitel in der Regionalliga West. In der Relegation gegen Mattersburg verpasste Hard  den Aufstieg in die damalige 2. Division nur knapp. Viermal wurde Hard Zweiter, dreimal stand Hard am Ende der Saison auf dem dritten Tabellenplatz. Drei vierte und drei fünfte Endplatzierungen runden die sportlichen Glanzzeiten ab. In den letzten Saisonen hat Hard nur immer dank einem furiosen Endspurt im Frühjahr den Klassenerhalt geschafft.

Jetzt zieht Hard einen Schlussstrich in der Westliga. " Dieser notwendige Schritt ist uns nicht leichtgefallen, aber wir mussten das aus rein wirtschaftlichen Gründen tun. Im Frühjahr werden wir uns mit Anstand aus der Affäre ziehen und im Sommer folgt sowieso ein Umbruch", sagt FC Hard-Langzeitfunktionär Arthur Kleiner. Die erste Kampfmannschaft hat vom freiwilligen Rückzug bei der gestrigen Zusammenkunft am Abend erfahren. Ziemlich fix ist der Abgang von Youngster Elvin Ibrisimovic. Der erst 18-jährige Linksfüßler kam im Sommer von Bregenz nach Hard und erzielte sieben Meisterschaftstore, sogar Austria Lustenau bekundet Interesse. Kaum vorstellbar ist das Matthias Koch, Semih Yasar, Andreas Simma, Lokman Topduman oder Piero Minoretti für Hard noch spielen werden.

Presseaussendung FC Hard, Der Vorstand des Hotel am See FC Hard teilt offiziell mit, dass der Verein ab der Saison 2018/19 nicht mehr am Spielbetrieb der Regionalliga West teilnehmen wird und erklärt hiermit seinen Verzicht. Der Hotel am See FC Hard wird beim Vorarlberger Fußballverband um Rückversetzung in den Landesverband ansuchen.

Den Ausschlag haben Großteils wirtschaftliche Gründe gegeben. Neben 2 Kampfmannschaften müssen auch noch 16 Nachwuchsmannschaften finanziert und die Kosten für die Erhaltung der Infrastruktur im Waldstadion durch den Verein aufgebracht werden. Die Einnahmen konnten die letzten Jahre mit den steigenden Kosten nicht mehr mithalten.

Auch im sportlichen Bereich haben wir die letzten Jahre um den Abstieg gekämpft, weshalb die Attraktivität für die Sponsoren nachgelassen hat. Ebenso hatte dies Auswirkung auf den Zuschauerbesuch, welcher ebenfalls merklich nachgelassen hat und dadurch sind auch die Einnahmen der Gastronomie gesunken.

Aus diesem Anlass wird sich auch das Gesicht der 1. Kampfmannschaft deutlich ändern, da zukünftig vermehrt auf Talente aus dem eigenen Nachwuchs gesetzt werden wird, welche zum Teil schon im Trainingsbetrieb integriert sind und auch schon Spieleinsätze in der Regionalliga hatten. Unsere NW-Mannschaften der U18, U16 und U14 spielen im Frühjahr 2018 alle im oberen Play-Off um den jeweiligen NW-Meistertitel. Es kommen in den nächsten Jahren sicher weitere Talente nach.

Nach 29 Jahren ununterbrochener RLW-Zugehörigkeit und deshalb auch immer wieder als "Liga-Dino" bezeichnet, verabschiedet sich der Hotel am See FC Hard im Frühjahr nach den letzten 11 Spielen der Saison 2017/2018 endgültig aus der Regionalliga West. Die letzten Spiele werden selbstverständlich mit dem nötigen Ehrgeiz und sportlich fair gegenüber den anderen Mannschaften absolviert werden. Der Vorstand e.h.

Alle Endplatzierungen seit dem Aufstieg in die Regionalliga West - Hard spielt heuer das 29 (!) Mal in ununterbrochener Reihenfolge in der Regionalliga West

Saison 2017/2018 nach 19 Spieltagen: 14. Tabellenplatz 18 Punkte 23:42 Torverhältnis

Saison 2016/2017: 11. Tabellenplatz 37 Punkte 46:54 Torverhältnis

Saison 2015/2016: 12. Tabellenplatz 36 Punkte 35:42 Torverhältnis

Saison 2014/2015: 13. Tabellenplatz 32 Punkte 41:50 Torverhältnis

Saison 2013/2014: 11. Tabellenpaltz 34 Punkte 38:65 Torverhältnis

Saison 2012/2013: 13. Tabellenplatz 32 Punkte 36:64 Torverhältnis

Saison 2011/2012: 12. Tabellenplatz 32 Punkte 39:66 Torverhältnis

Saison 2010/2011: 10. Tabellenplatz 38 Punkte 49:57 Torverhältnis

Saison 2009/2010: 8. Tabellenplatz 49 Punkte 82:53 Torverhältnis

Saison 2008/2009: 4. Tabellenplatz 56 Punkte 77:35 Torverhältnis

Saison 2007/2008: 3. Tabellenplatz 54 Punkte 53:38 Torverhältnis

Saison 2006/2007: 2. Tabellenplatz 60 Punkte 59:28 Torverhältnis

Saison 2005/2006: 3. Tabellenplatz 54 Punkte 64:50 Torverhältnis

Saison 2004/2005: 4. Tabellenplatz 56 Punkte 68:52 Torverhältnis

Saison 2003/2004: 3. Tabellenplatz 59 Punkte 64:40 Torverhältnis

Saison 2002/2003: 5. Tabellenplatz 45 Punkte 69:52 Torverhältnis

Saison 2001/2002: 1. Tabellenplatz 68 Punkte 75:36 Torverhältnis

Saison 2000/2001: 6. Tabellenplatz 47 Punkte 76:42 Torverhältnis

Saison 1999/2000: 9. Tabellenplatz 39 Punkte 43:54 Torverhältnis

Saison 1998/1999: 7. Tabellenplatz 47 Punkte 58:42 Torverhältnis

Saison 1997/1998: 5. Tabellenplatz 44 Punkte 52:42 Torverhältnis

Saison 1996/1997: 5. Tabellenplatz 50 Punkte 72:33 Torverhältnis

Saison 1995/1996: 4. Tabellenplatz 21 Punkte 22:25 Torverhältnis

Saison 1994/1995: Frühjahr Oberes Play off 2. Platz 18 Pkte, 29:13, Herbst: 1. Platz (Vbg)

Saison 1993/1994: Frühjahr Unteres Play off 1. Platz 27; Herbst: 4. Platz (Vbg)

Saison 1992/1993: Frühjahr Unteres Play off 3. Rg; Herbst: 6. Platz (Vbg)

Saison 1991/1992: 2.Tabellenplatz 39 Punkte 57:26 Torverhältnis

Saison 1990/1991: 7. Tabellenplatz 30 Punkte 42:27 Torverhältnis

Saison 1989/1990: 2. Tabellenplatz 34 Punkte 31:20 Torverhältnis

Saison 1988/1989: Meister Vorarlbergliga

 

Die Regionalliga West wurde in der Saison 1980/1981 erstmals gespielt

<< zurück

fussballoesterreich.at Partner

Impressum - AGB