Außenseiter Hard in Grödig mit großen Problemen

Hard mit massiven Sorgen zum Titelaspirant Grödig

"Wir sind krasser Außenseiter und haben massive Personalsorgen, aber dafür auch nichts zum Verlieren", hofft Hard-Coach Oliver Schnellrieder in Grödig trotz den Schwierigkeiten auf Zuwachs an Punkten. Nicht zum Verstehen sind die harten Entscheidungen der VFV Struma für Oliver Schnellrieder: Semih Yasar wurde für zwei Spiele nach seinem Ausschluss zuhause gegen St. Johann gesperrt und der falsche Übeltäter Piero Minoretti erhielt eine Partie zum Zuschauen verdonnert. Zudem fehlt Innenverteidiger Andreas Simma nach seiner Gehirnerschütterung, Matthias Koch ist krank. Metin Batir kehrt ins Team zurück und Schnellrieder stehen genau elf einsatzbereite Kicker zur Verfügung, die Austauschspieler sind drei junge Eigenbaus. Sieben Punkte hat Hard im Frühjahr schon liegengelassen und verschenkt. Der Abstiegskampf wird für Hard wieder bis zum Saisonfinale dauern. Das Manko von Hard ist und bleibt die katastrophale Chancenauswertung der letzten Wochen: Nur drei Tore in fünf Partien geschossen, das spricht eine deutliche Sprache.   

SV Grödig - Elektro Kolb FC Hard Samstag

Goldberg-Stadion, 15 Uhr, SR Kostacevic (T) Hinspiel: 1:3

<< zurück

fussballoesterreich.at Partner

Impressum - AGB